Radständer am Rathaus Obernkirchen

Radverkehr Krainhagen, Röhrkasten, Klinikum Schaumburg, Obernkirchen West – Details

3. Beschreibung der Alltags-Radverkehrsverbindungen
in
Obernkirchen

Im folgenden werden die wesentlichen für den Alltags-Radverkehr relevanten Straßenzüge Obernkirchen, unterteilt in einzelne Abschnitte, beschrieben und hinsichtlich Eignung bzw. Verbesserungsbedarf der Radverkehrsanlagen bewertet.

Die angegebenen Maße wurden stichprobenhaft an augenscheinlich repräsentativen Stellen ermittelt und gelten mit allen Einschränkungen einer Verallgemeinerung. Entsprechend dem Charakter einer ehrenamtlichen Arbeit kann dabei kein Anspruch auf Vollständigkeit, Richtigkeit und hohe Messgenauigkeit erhoben werden.

3.1     Winternstraße (Richtung Krainhagen)

Bestand:

  • Fahrbahn ca. 5,1 m, Asphaltbauweise + 3-reih. 16/16 auf Südseite, 5 reih. 16/16 Entwässerungsrinne auf Nordseite.
  • Südseite: 1,5 m Gehweg hinter Hochbord auf Südseite, Pflaster mF.

Bewertung:

  • Keine Radverkehrsanlage vorhanden Fahrbahn für Schutzstreifen zu schmal.

Verbesserungsvorschläge:

  • Radfahren auf der Fahrbahn, ggf. mit Geschwindigkeitsbeschränkung. Wünschenswert bergauf eine Freigabe der Nebenanlage für den Radverkehr (allerdings deutlich zu schmal).

3.2     Obernkirchner Straße (Richtung Bad Eilsen)

Bestand:

  • Fahrbahn ca. 6,0 m, Asphaltbauweise + 6 reih. 16/16 Entwässerungsrinne.
  • Ostseite: ca. 1,55 m Gehweg hinter Hochbord, 3-reih. Entwässerungsrinne.

Bewertung:

  • Keine Radverkehrsanlage vorhanden Fahrbahn für Schutzstreifen zu schmal.

Verbesserungsvorschläge:

  • Radfahren auf der Fahrbahn mit Geschwindigkeitsbeschränkung.

3.3     Krainhäger Straße (Richtung Ahnsen)

Bestand:

  • Fahrbahn ca. 6,1 m, Asphaltbauweise + 6 reih. 16/16 Entwässerungsrinne.
  • Südseite: im Knotenbereich ca. 2,1 m bit. Geh-/Radweg hinter Hochbord, im Zweirichtungsverkehr. Weiter Richtung Ahnsen ca. 2,4 m bit. Geh-/Radweg hinter Grünstr..

Bewertung:

  • Keine Radverkehrsanlage vorhanden Fahrbahn für Schutzstreifen zu schmal.

Verbesserungsvorschläge:

  • Radfahren auf der Fahrbahn mit Freigabe Nebenanlage für den Radverkehr.

3.4     Zum Schaumburger Klinikum (K 73)

Bestand:

  • Nordseite: ca. 2,50 m Gehweg hinter Grünstreifen, 2,50 m in Beton mit Zweirichtungsverkehr.
  • Vor Hauptzufahrt Klinikum Seitenwechsel über Querungshilfe.
  • Gehweg Richtung Vehlener Str. (L 451) ca. 1,90 m in Beton.

Bewertung:

  • Wege zu schmal, insbesondere zwischen Klinikum und Vehlener Str.
  • Am Wirtschaftsweg Richtung Süden fehlt eine Freigabe für den Radverkehr.
  • Radweg entlang Vehlener Str. (L 451) lässt weiterhin auf sich warten.

Verbesserungsvorschläge:

  • Keine benutzungspflichtigen Wege, sondern Radverkehrsführung im Mischverkehr mit Freigabe der Nebenanlagen für den Radverkehr.
  • Wieso werden bei Neubauvorhaben nicht die Regelbreiten der technischen Regelwerke eingehalten ?
  • Für Zufahrt Notaufnahme / Anbindung Wirtschaftsweg „Zum Feld“ (Richtung Vehlen) an „Zum Schaumburger Klinikum“: Wegweisung ergänzen, für Fahrrichtung Ahnsen/Bückeburg über die süd-östl. Zufahrt Klinikum (steigungsarm, vorgesehene Steilstrecke wird kaum von Radfahrenden genutzt (Beobachtung am 07.04.19 nur 1 von 14).
  • Ggf. einseitig ca. 50 m Gehweg (Radfahrer frei) auf Ostseite ergänzen.

3.5     Zufahrt Schaumburger Klinikum

Bestand:

  • Hauptzufahrt: ca. 3,6 m in Pflasterbauweise hinter Hochbord neben Asphaltfahrbahn zur gemeinsamen Nutzung mit fußläufigem Verkehr, Einengung durch Mobilar.

Bewertung:

  • Zufahrt bis zur Parkplatzzufahrt etwas eng.
  • Fahrradabstellanlage einschl. Schließanlage mit Stromanschluss sehr gut !
  • Stellplätze langfristig sicher deutlich zu wenig (potentielle Erweiterungsfläche ist jedoch vorhanden).

Verbesserungsvorschläge:

  • Ggf. Bänke hinter Hinterkante Gehweg zurücksetzen.
  • Bordabsenkung von Fahrgasse zu Fahrradabstellanlage ergänzen.

3.6     Eilsener Straße (K11)

3.6.1    Abschnitt:  Krainhäger Str. bis KVP Zum Schaumburger Klinikum.

Bestand:

  • Fahrbahn ca. 6,4 m, Asphaltbauweise + 0,33 m 2-reih. Bordrinne
  • Ostseite gemeinsamer Geh-/Radweg hinter Hochbord im Zweirichtungsverkehr, ca. 2,20 m breit in Pflasterbauweise oF.

Bewertung:

  • Konzept für eindeutige Radverkehrsführung fehlt.
  • Gehweg zu schmal für Radverkehr im Zweirichtungsverkehr.
  • Lz zur Querung der Winternstraße ist nur für Fußgänger eingerichtet.

Verbesserungsvorschläge:

  • Radfahren auf der Fahrbahn mit Freigabe Nebenanlage für den Radverkehr.
  • Wünschenswert wäre ein Kreisverkehr für den Knoten Eilser Str. / Krainhäger Str..

3.6.2    Abschnitt:  KVP Zum Schaumburger Klinikum bis Stettiner Str.

Bestand:

  • Fahrbahn ca. 6,0 bis 6,1 m Asphalt sowie 0,50 m 3-reih. Gosse.
  • Ostseite: ca. 2,2 m Geh-/Radweg hinter Hochbord im Zweirichtungsverkehr, Pflaster oF.
  • Langgezogene Pflasterabsackungen (vermutlich nach Leitungsverlegung).

Bewertung:

  • Geh-/Radweg zu schmal, insbesondere für Zweirichtungsverkehr.
  • Ab Einmündung Stettiner Str. Weiterführung lediglich als Gehweg. Eine sichere Radverkehrsführung auf Fahrbahn fehlt.
  • Stolperkanten durch Pflasterabsackungen.

Verbesserungsvorschläge:

  • Radfahren auf der Fahrbahn mit Freigabe Nebenanlage für den Radverkehr.
  • Stolperkanten / Pflasterschäden beseitigen.
  • Einmündung Röhrkastener Str.: Vz 1000-32 vorhanden, Radfurt herstellen
  • Einmündung Am Hohen Kamp.: Vz 1000-32 vorhanden, Radfurt erneuern.

3.6.3    Abschnitt:  Stettiner Str. bis Steinhofstr. (K6)

Planung  (Feststellungsentwurf 01.2016 zum Plangenehmigungsverfahren TÖB-Beteiligung):

  • Fahrbahn ca. 6,0 m Asphaltbauweise einschl. beidseitig 2-reih. Gosse.
  • Westseite ca. 1,5 m Gehweg, Pflaster.
  • Ostseite ca. 1,9 bis 2,25 m Gehweg (Pflasterbauweise) hinter Hochbord, zuzügl. 50 cm Sicherheitssteifen.

Bewertung:

  • Angebotsinfrastruktur wäre wünschenswert.
  • Gut, dass der berganführenden schulseitige Gehweg für den Radverkehr freigegeben werden soll.

Verbesserungsvorschläge:

3.6.4    Abschnitt:  Steinhofstr. (K6) bis Rintelner Straße (L 442)

Planung  (Feststellungsentwurf 01.2016 zum Plangenehmigungsverfahren TÖB-Beteiligung):

  • Fahrbahn ca. 6,0 bis 6,5 m Asphaltbauweise einschl. beidseitig 2-reih. Gosse (z.T. als 3-reih. Pendelrinne).
  • Nordseite kein Gehweg.
  • Südseite ca. 1,0 m Radweg und ≥ 1,0 m Gehweg (Pflasterbauweise) hinter Hochbord, zuzügl. 50 cm Sicherheitssteifen.

Bewertung:

  • Der ADFC Schaumburg befürwortet die Führung des Radverkehrs auf der Fahrbahn, wenngleich aufgrund der örtlichen Situation (Kfz-Verkehrsaufkommen, ungünstige Fahrbahnbreite und Steigung Richtung Rintelner Str. ein zusätzliches Angebot, insbesondere für unsicherere / schwächere Radfahrer, notwendig ist.
  • Wünschenswert wäre dies auch für die Nordseite.
  • Ohne Grunderwerb fehlt es allerdings an ausreichend Platzangebot.

Verbesserungsvorschläge:

3.7     Steinhofstraße

3.7.1    Abschnitt:  von Eilsener Str. (K 11) bis Neue Straße

Bestand:

  • Fahrbahn ca. 7,1 m Asphalt einschl. beidseitig 0,30 m Rinnpl..
  • Beidseitig ca. 1,4 m Gehweg hinter Hochbord, Pflaster.

Bewertung:

  • Angebotsinfrastruktur wünschenswert.
  • Ohne Grunderwerb fehlt es allerdings an ausreichend Platzangebot.

Verbesserungsvorschläge:

3.7.2    Abschnitt:  von Neue Straße bis KVP Vehlener Str. (K 13)

Bestand:

  • Fahrbahn ca. 6,7 m Asphalt einschl. beidseitig 2-reih. 16/16.
  • Beidseitig ca. 1,5 m Gehweg hinter Hochbord, Pflaster mF.

Bewertung:

  • Angebotsinfrastruktur wünschenswert.
  • Ohne Grunderwerb fehlt es allerdings an ausreichend Platzangebot.

Verbesserungsvorschläge:

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel