Ortsgruppe Rodenberg

Kontakt

Karsten Dohmeyer
Lauenau
E-Mail: karsten.dohmeyer@gruene-lauenau.de

Elisabeth Rautenberg-Röver
Apelern
E-Mail: elisabeth.roever@gruene-rodenberg.de

Matthias Schellhaus
Rodenberg
E-Mail: matthias.schellhaus@gruene-rodenberg.de

Politische Themen, Anträge und Anfragen

Hier: https://gruene-schaumburg.de/category/rodenberg/

Bürgergarten

Der Bürgergarten Rodenberg soll neben seiner Funktion als Begegnungsstätte ermöglichen, die Natur erfahrbar zu machen. Interessierte, Anwohner, Institutionen und Bürger sollen hier die Möglichkeit erhalten, sich der Pflege von Pflanzen zu widmen. Im Sinne einer verantwortungs- und rücksichtsvollen Nutzung sollen die Nutzer die Möglichkeit erhalten, in den Pflanzenbeeten Nutzpflanzen anzubauen. Unter der Prämisse der gegenseitigen Rücksichtnahme dürfen die reifen Früchte geerntet werden.

Die städtischen Institutionen (Kindergärten, Grund- und Förderschule, die lokale Agenda und die Landfrauen) sollen ausdrücklich eingeladen werden, den Bürgergarten in ihre Arbeit einzubinden. Ihnen soll angeboten werden, den Bürgergarten aktiv zu nutzen und den Schülern und Kindern so auf eine neue, vielfältige Weise das Erlernen von Natur zu ermöglichen. Denkbar wäre hier die Einbindung einer Schüler – AG oder einer „Interessengruppe Bürgergarten Rodenberg“, die sich regelmäßig der Pflege des Bürgergartens widmet. Hier bietet sich das angeleitete Schneiden von Gehölzen, das Jäten von Unkraut und die Anlage neuer Bepflanzungen an.

Interessierte sollen ausdrücklich eingeladen werden, sich aktiv in Gestaltung, Nutzung und Pflege des Bürgergartens einzubringen. Zur Erläuterung ist am Eingang des Bürgergartens ein wetterfestes Informationsschild anzubringen. Auf diesen soll das Konzept des Bürgergartens erläutert und Nutzungsmöglichkeiten vorgestellt werden. Auch soll auf grundlegende Naturzusammenhänge wie das Zusammenspiel zwischen Nutzpflanzen und Bestäuberinsekten hingewiesen werden, um den pädagogischen Nutzen des Bürgergartens zu erhöhen.

Mangels Erfahrungswerten ist bisher nicht bekannt, inwieweit das Konzept in unserer Stadt angenommen wird. Daher soll der Bürgergarten Rodenberg einen Modell-versuch darstellen.

In den kommenden Jahren ist zu evaluieren, ob der Bürgergarten aktiv genutzt wird oder nicht. In dem Modellprojekt soll herausgefunden werden, ob die Umwidmung einer städtischen Grünfläche hin zu einer durch gesellschaftlichen Nutzen geprägten Fläche Resonanz findet. Bei positiver Resonanz bietet sich an, das Konzept des Bürgergartens auf den Park am Burgwall auszudehnen.

Auch ist zu prüfen, ob seitens der privaten Imker ein Interesse zur Mitarbeit bzw. zum Aufstellen von Bienenstöcken besteht, um die Idee des Bürgergartens Abzurunden